Immer wieder bekomme ich Fragen gestellt, die ich sehr gerne beantworte. Einige Fragen eignen sich sehr gut als FAQ, wieder andere lassen sich nur im Gespräch klären.

Sie haben eine Frage? Stellen Sie sie mir!


Allgemeine Fragen

Ich bin nur an einem Teil Ihres Angebotes interessiert. Ist dies möglich, oder kann ich nur ein "Komplettpaket" erhalten?
Sie sind uns jederzeit willkommen, und zwar in der Konstellation, die Sie sich wünschen.

In welchen Gebieten können wir Ihre Leistungen in Anspruch nehmen?
Das hängt davon ab, an welchem Angebot Sie interessiert sind. Ansässig bin ich in Bietigheim-Bissingen (bei Stuttgart).
Tierkommunikation kann ich weltweit übernehmen, insofern Sie deutsch (englisch auf Absprache) sprechen.

Bei der cranio sacralen Tiertherapie, sowie der osteopathischen Pferdetherapie liegt der Tätigkeitsschwerpunkt im Raum Stuttgart, Pforzheim, Heilbronn, Tübingen, Karlsruhe. Jedoch übernehme ich gerne auch außerhalb der genannten Gebiete die Behandlung Ihres Tieres! Bitte kontaktieren Sie mich, und wir sprechen darüber.


Fragen zur cranio sacrale Tiertherapie

Behandelt die cranio sacrale Tiertherapie nur das Sacralgelenk?
Nein, die cranio sacrale Tiertherapie behandelt den gesamten Körper des Tieres! Durch das Wort "Sacrale" in beiden Begrifflichkeiten glauben manche Menschen, dass die cranio sacrale Therapie nur das Sacralgelenk (das Kreuz-Darmbein-Gelenk) betrachtet. In Wahrheit ist diese Therapie sehr viel umfangreicher, und kann bei jedem Wirbel, den Beinen, ... - und eben auch dem Sacralgelenk eingesetzt werden. Lesen Sie mehr unter "cranio sacrale Tiertherapie"

Kracht es, wenn Sie mein Tier cranio sacrale behandeln?
Nein, die cranio sacrale Tiertherapie ist eine so sanfte Behandlung, dass es keinesfalls in den Knochen Ihres Tieres "kracht"!


Fragen zur Tierkommunikation

Muss der Tierkommunikator bei dem Tier sein, um mit ihm zu sprechen?
Nein, das muss er nicht, auch wenn manche Tierkommunikatoren das vorziehen. Die Kommunikation wird grundsätzlich über Telepathie (griech. = empfinden über Entfernung) hergestellt. Dies ist weltweit möglich (wirklich, ich sprach z.B. mit einer Katze, welche in der Karibik lebt). Man muss die „Frequenz“ des Tieres finden und kann mit ihm sprechen (auch wenn ich im Fall der karibianischen Katze wirklich froh gewesen wäre, wenn ich vor Ort hätte sein müssen... ;-)!) Lesen Sie mehr unter „Tierkommunikation“

Kann man das Tier wirklich alles fragen? Muss man geschlossene Fragen stellen (nur mit ja/nein beantwortbar)? Grundsätzlich kann man dem Tier alle Fragen stellen, welche nicht in die Privatsphäre von anderen Menschen eingreift (wir werden beispielsweise nicht mit einem Tier sprechen, dass Ihnen gar nicht gehört und auch nicht Ihrer Obhut unterstellt ist). Der Dialog ist so, wie wenn sich zwei Menschen unterhalten, nur noch intensiver. Sie können jede erdenkliche Frage stellen, und sie muss nicht mit ja oder nein zu beantworten sein – die Antwort der Tiere ist oft viel komplexer!

Ich habe Angst, dass mein Tier schlimme Dinge über mich sagt und/oder mich nicht lieb hat. Was denken Sie? Es gibt einen Grund, warum Ihr Tier bei Ihnen ist. Nämlich Sie. Wenn Sie gerade eine schwierige Phase durchmachen, kann es durchaus sein, dass Ihr Tier sich darüber äußern möchte. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass Tiere unglaublich kompromissbereit sind, sehr häufig verstehen, weshalb wir bestimmte Dinge tun, und sich sehr klar formulieren, um die Situation zu verbessern, falls es notwendig ist, und zwar mit Ihnen zusammen. Sie sind froh darüber, wenn sie mit Ihnen endlich sprechen können! Machen Sie sich also keine Sorgen darüber!

Wenn Sie mit dem Tier sprechen können, dann können Sie ja sicherlich auch meine Gedanken lesen! Wie kann meine Privatsphäre da geschützt sein?

Nein, so toll das sicherlich manches Mal wäre Gedanken lesen zu können – das kann ich zum Glück nicht. Sie müssen sich vorstellen, dass die telepathische Kommunikation auf dem gleichen Muster basiert wie unsere verbale: Nur was wir äußern wollen, kann vom gegenüber gehört werden! "Gedanken lesen" könnte ich also nur, wenn Sie mir Ihre Gedanken auf dem telepathischen Wege zusenden und wollen, dass diese gehört werden. Darüber hinaus müsste ich mich darauf konzentrieren, Ihre Gedanken zu empfangen. Ich bin nicht daran interessiert, in Ihre Privatsphäre einzudringen. Ich möchte Ihnen und Ihrem Tiergefährten helfen, ein besseres Verständnis füreinander zu haben. Demzufolge behandele ich alles, was ich während einer Kommunikation von Ihnen oder Ihrem Tiergefährten erfahre absolut vertraulich, Dritten werden diese Informationen nicht zugänglich gemacht. Außerdem erfahren ich ohnehin nur die Dinge, welche für die Lösung des Konfliktes behilflich sind bzw. das Tier unbedingt loswerden will. Sie brauchen also keinerlei Befürchtungen zu haben, dass Sie für mich in irgendeiner Form gläsern werden.


Bietigheim-Bissingen, Ludwigsburg, Stuttgart, Untermberg, Heilbronn, Leonberg, Pforzheim, Tierkommunikation, Tiergespräch, Osteopathie, Tierheilpraxis, Pferd, Hund, Katze, Heilpraxis, Psychologische Beratung, Coach, Beratung, Eheberatung, Lichtarbeit, Medium, spirituell, Mensch, Kind, Klangschale, Klangmassage, Coach, Haaranalyse, Bioresonanz, Vegatest, Wegamed, Reituntericht, Sattelcheck, cranio sacral, Lebenskrise, Rogers, JMB Methode, Seminar, Vorträge, Vortrag, Kurs, Sterbebegleitung, Körpersprache der Pferde, Bodenarbeit, Kurse nach Penelope Smith, Avalon Arbeit, Atlantis Arbeit, Rückführung, Vorleben, Aura, Auflösung Blockaden, Karma, Körperelementale, Elementar, Elemental, Lichtkind, Indigokind, Verstrickungen, Homöopathie, Phytotherapie, Kräuter, rhythmische Hormontherapie, Miasmatik, Kurse bei Rosina Sonnenschmidt, Deutschland, tierisch therapieren, tierisch-therapieren, Herzberg, Bachblüten, Baumblüten, Heilsteine, Kristalle, Farblicht, Penelope Smith, Problem, Problemtier, Lichtbotschaft, tierisch therapieren, Scheidung